Es liegt quasi auf der Hand: Sonnenschutzfolie dient in erster Linie dazu, Sonnenstrahlen abzuwehren. Je nach Art der Folie können zusätzlich weitere Eigenschaften wie Blendschutz oder Verdunklung einen Mehrwert für Wohnräume oder Büros bieten. Welche weiteren Vorteile die Folie mit sich bringt, verraten wir Ihnen hier.

Sonnenschutzfolie verhindert Hitzeentwicklung

Besonders zur Sommerzeit, wenn die Sonne meist kontinuierlich strahlt, können sich Innenräume schnell aufheizen. Vor allem Dachfenster oder große Glasfronten bieten eine entsprechende Angriffsfläche. Sind die Fenster zusätzlich in einem schlechten Zustand und nicht gut gedämmt bzw. isoliert, führt die unkontrollierte Einwirkung der Sonnenstrahlen schnell zu einer unangenehmen Hitzeentwicklung im Raum. Die Folgen: übermäßige Wärme und ein unbehagliches Raumgefühl. Und das wiederum kann sich langfristig sogar negativ auf Ihren gesunden Schlaf und Ihre Produktivität am Arbeitsplatz auswirken.

Unsere Best-Seller:

Sonnenschutzfolien schützen vor schädlichen UV-Strahlen

Der ultraviolette Teil des Sonnenlichts ist langfristig schädlich. Und das nicht nur für uns Menschen. Während die kurzwelligen UVB-Strahlen nur oberflächlich angreifen, dringen die UVA-Strahlen noch tiefer ein. Für den menschlichen Körper bedeutet das eine Gefahr der gesunden Zellteilung und somit ein hohes Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Aber auch Möbel, Gemälde und Wände können stark unter UV-Strahlung leiden. Meist greifen die Strahlen vor allem die Farbpigmente an und zerstören sie. Auf diesem Wege können auch Textilien von Sofas, Kissen oder Decken ausbleichen. Mithilfe der Sonnenschutzfolie schützen Sie also nicht nur Ihren Körper, sondern auch Ihre geliebte Einrichtung.

Sonnenschutzfolie erspart mit unter den Einsatz einer Klimaanlage

Heizen sich Räume auf, verschaffen Klimaanlagen im Sommer meist erfrischende Abhilfe. Ein bedeutender Nachteil der Geräte sind vor allem die hohen energetischen Kosten und die durchaus wahrnehmbaren Maschinengeräusche. Mobile Klimaanlagen können beispielsweise eine Lautstärke von bis zu 63dB erreichen, was ungefähr der Lautstärke eines normalen Gesprächs betrifft. Der Einsatz von Sonnenschutzfolien bringt keine nachträglichen Kosten mit sich und ist außerdem Geräuscharm.

Sonnenschutzfolie ermöglicht entspanntes Arbeiten am Computer

Sie kennen diese Situation bestimmt auch. Die Sonne strahlt fröhlich auf den Computerbildschirm und man erkennt: Nichts. Eigentlich freut man sich über den Sommer, die Sonne, das herrliche Licht. Aber sobald man angestrengt die Augen zusammenkneifen muss, um arbeiten zu können, greift man irgendwann doch zum Rollo und blendet die willkommene Sommerstimmung aus. Sonnenschutzfolien bringen einen entscheidenden Vorteil mit sich. Denn sie verfügen auch über einen integrierten Blendschutz. Je nach Art der Folie ist dieser mehr oder weniger stark. Zusätzlich haben Sie weiterhin freie Sicht nach draußen und müssen sich nicht in einem dunklen Raum verschanzen.

Sonnenschutzfolie ist eine kostengünstige und zeitsparende Alternative

Die Investition in Sonnenschutzfolie ist eine gute Option, um Zeit und Geld zu sparen. Die Kosten fallen nur einmalig beim Kauf der Folie an. Da die Sonnenschutzfolie von Ihnen selbst montiert werden kann, benötigen Sie auch kein Fachpersonal. Ist die Folie installiert, brauchen Sie keine weiteren Kosten zu befürchten. Außerdem ist die Folie, dank ihrer kratzfesten Oberfläche, äußerst langlebig und pflegeleicht.